zahzah.com

Classical, Historical, Light, World Music, Jazz and Entertainment

Derungs Martin - Harpsichord

Biography of Derungs Martin:

Martin Derungs was born 1943 in Chur. He obtained his first musical instruction from his father and the cantor Lucius Juon. He was already attempting composition as a child. He studied at Zurich Conservatory and the Zurich Academy of Music, with organ under Luigi Favini, piano under Hans Andreae, and composition under Paul Müller. In 1967 he acquired his diploma as soloist for organ under Eduard Müller at the Basle Academy of Music. Further studies in composition followed 1967-1971 under Günter Bialas in Munich. Martin Derungs worked as the editor of the short wave radio sender ‹Deutsche Welle› in Cologne from 1971 until 1974. From 1980 until 1984 he had a lectureship for harpsichord, thorough bass, and chamber music at the University of Music in Karlsruhe, since which he has lived as a freelance composer and harpsichordist in Zurich, Tuscany and from 1991 until 1993 in Berlin. Martin Derungs organised the programme for the ‹Musikkollegium Zürcher Oberland› from 1978 until 1987 and was president of the music cooperative of Switzerland from 1979 until 1984. From 1980 until 1989 he was a member on the board of the ‹Künstlerhaus› in Boswil. In 1987 he was adjudicated a sabbatical year by the city of Zurich. 1993 until 1996 he presided over the Swiss Society of Musicians. He was a member of the music commission of the city of Zurich 1994-2006. Influenced by the avant-garde currents of the late sixties Derungs mainly composed instrumental works with the recorder being, then as now, the most prevalent. After the mid seventies he produced more and more compositions with a literary connection and since 1986 in the form of stage works. „Musik über Musik” refers to Derungs’ further group of works, produced since the mid nineties, which relate in many ways to historical music.
Martin Derungs wurde 1943 in Chur geboren. Seinen ersten Musikunterricht erhielt er bei seinem Vater sowie beim Churer Kantor Lucius Juon. Aus der Kindheit stammen auch bereits die ersten Kompositionsversuche. Von 1962 an studierte er am Konservatorium und an der Musikakademie Zürich Orgel bei Luigi Favini, Klavier bei Hans Andreae und Komposition bei Paul Müller. 1967 erwarb er das Solistendiplom für Orgel an der Musikadademie Basel bei Eduard Müller. Weitere Kompositionsstudien folgten von 1967 bis 1971 bei Günter Bialas in München. Von 1971 bis 1974 arbeitete Martin Derungs als Redaktor beim Kurzwellensender «Deutsche Welle» in Köln. 1980 bis 1984 hatte er einen Lehrauftrag für Cembalo, Generalbass und Kammermusik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe. Seither lebt er als freischaffender Komponist und Cembalist in Zürich, in der Toskana und, von 1991 bis 1993, in Berlin. Von 1978 bis 1987 wirkte Martin Derungs als Programmgestalter des Musikkollegiums Zürcher Oberland, von 1979 bis 1984 als Präsident der Musikerkooperative Schweiz und von 1980 bis 1989 als Stiftungsrat des Künstlerhauses Boswil. 1987 wurde ihm ein Werkjahr der Stadt Zürich zugesprochen, von 1993 bis 1996 präsidierte er den Schweizerischen Tonkünstlerverein. 1994-2006 war er Mitglied der Musikkommission der Stadt Zürich. Beeinflusst von den avantgardistischen Strömungen der Zeit, komponierte Derungs ab Ende der sechziger Jahre vor allem Instrumentalwerke, wobei die Blockflöte als häufig verwendet es Instrument bis heute eine besondere Rolle spielt. Ab Mitte der siebziger Jahre entstanden vermehrt Kompositionen in Verbindung zu literarischen Texten, seit 1986 auch in Form von Bühnenwerken. «Musik über Musik» nennt Derungs eine weitere Gruppe von Werken, welche seit Mitte der neunziger Jahre entstanden sind und in vielfältiger Weise auf historische Musik Bezug nehmen.

CD's with Derungs Martin
Guitar Works by Rodrigo, Turina, Boccherini, Assad, Gnattali, Regondi, Derungs, Wettstein, Senfl

ArtNr. GMCD 7347

Shopping Cart
 

© 2017 Guild Music Limited. All rights reserved. Prices additional VAT/MwSt. and shipping costs.
Privacy Policy | Website Terms and Conditions | Disclaimer | GTB | Imprint | Webmaster